Sonntag, 10. November 2013

Leukämie mal kräftig in den Arsch treten

                                 
Wenn ich mir unseren Blog so ansehe, haben wir Auebiker viele schöne Dinge erlebt, in wunderbaren Zeiten standen wir Seite an Seite und schlugen so manche gemeinsame Schlacht.
Es ging uns immer um den Spaß, um das Miteinander und es ging uns auch darum diese wundervollen  Momente einander zu teilen.
Aber das was in letzter Zeit so alles passiert, ist wirklich nicht einfach, vor allem wenn es um gute Freunde geht, oder Menschen die uns ans Herz gewachsen sind.
Leider ist es oft die andere Seite des Lebens, die uns immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt, ehrlich gesagt 
DAS IST EINE DRECKS-SEITE!
Vor drei Wochen bekam ich abends einen Anruf vom Frank Siebert. 
Wer Frank nicht kennt - Frank war ein treuer Begleiter als es damals um die Gründung der Auebiker ging. Achim und ich können uns noch gut daran erinnern, als wir im ersten blauen Auebiker-NoName-Trikot, mit selbsbedruckten Ärmelnamen und Kyffhäuserbestickung auf der Brust, stolz durch die Wälder unserer Heimat zogen!
Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, als Frank uns Allen beim Kyffhäuser Berglauf  die Riegel weggefressen hat und ich kriege gerade ganz viel Kopfkino mit total lustigen Geschichten, aber das würde den Rahmen sprengen und  Euch alle nur überfordern  ;-)
Frank und ich telefonieren oft, aber diesmal klang er bedrückt, anders als sonst.
Er sagte mir das er mit Verdacht auf Leukämie in die Uniklinik 
nach Leipzig gebracht worden sei. Das Alles kam von heute auf morgen und ohne Vorankündigung!
Kurze Zeit später bestätigte sich leider dieser Verdacht, seitdem kämpft Frank gegen diese Krankheit.
Wenn Ihr glaubt, dass man so einen Beitrag wie heute mal so schwipp aus der Hand schreibt, dann kann ich Euch versichern, dass ich hier schon Tage lang versuche etwas zusammenzubasteln und es mir absolut nicht leicht fällt, weil ich emotional da mittendrin stecke!
An dieser Stelle einen Dank auch an unser Ehrenmitglied Phaty, der mir mit seinen Beiträgen im SIS Blog zu einem ähnlichen Fall sehr geholfen hat.
Ein ganz besonderes Zitat muss ich da gleich mal aufgreifen, denn es bringt es auf den Punkt:

,, Nein, man kann nicht die ganze Welt retten, aber jeder kann versuchen seine eigene Welt ein bißchen besser zu machen und in meiner Welt muss niemand sterben, weil wir alle zu faul sind 30 Sekunden einen Wattestab im Mund zu haben!"

Da Frank um eine Knochenmarksspende nicht herumkommt, organisieren derzeit seine Klassenkameraden und Freunde eine Aktion um einen geeigneten Spender zu finden!
Diese Aktion findet am Sonntag den 24.11.2013 in der Zeit von 10.00Uhr – 16.00Uhr im Schützenhaus in Roßla statt und für uns Auebiker wird es gleichzeitig eine Jahresabschluss-Sternenfahrt!
(Trikot nicht vergessen, auch für diejenigen die mit dem Auto anreisen, für Kaffee und Kuchen ist gesorgt! )
In aller ersten Linie wäre es wünschenswert wenn sich ganz viele Menschen an diesem Tag  typisieren lassen, denn das ist die einzige Chance um einen geeigneten Spender für Frank zu finden. 
Das tut nicht weh, geht mit Speichel oder einem Blutstropfen und danach gibt’s Kaffee und Kuchen, fertsch!
Aber es werden natürlich auch noch viele andere Dinge für diese Veranstaltung benötigt.
Es muss noch ganz viel Kuchen gebacken werden, es werden Leute zum Ausfüllen der Fragebögen benötigt, Menschen die mit anpacken oder eben auch Menschen die mit Hilfe einer Geldspende so eine Typisierungsveranstaltung überhaupt erst ermöglichen, denn eine Typisierung mit Eintragung in die weltweite Datenbank kostet derzeit der DKMS 50€ und kann nur durch Spendengelder finanziert werden! (Quelle DKMS)
Die DKMS ist deshalb auf jede noch so kleine Geldzuwendung angewiesen!
Also wenn Ihr Euch irgendwie einbringen wollt und könnt, egal in welcher Art und Weise auch immer, dann schickt mir bitte bis zum 17.11.2013 eine Mail und ich leite diese dann an die Manuela Döpel (Hauptansprechpartnerin) weiter !
All diejenigen die nicht zu unserer Fahrrad-Sekte gehören, jedoch trotzdem helfen wollen, Ihr erreicht Manuela unter der Mailadresse:
manueladoepel@yahoo.de! Auch an Euch einen Riesen Dank für Eure Unterstützung!
Als Dank werden alle Helfer und Spender auf dem ersten Auebiker-Original-Trikot verewigt, welches wir Frank bei unserem nächsten Besuch überreichen werden! Er hatte es mir damals fürs Museum überlassen, ich glaube aber ganz tief im inneren, dass ihm genau dieses Trikot mit unseren Unterschriften in Zukunft eine Menge Kraft geben wird!
Ja und außerdem hat uns Frank versprochen, dass wir bald wieder gemeinsam auf dem Rad sitzen werden, da werden wir um den Ortsschildssprint mit Achim wohl nicht mehr herumkommen!
Danke schön und passt gut auf Euch auf!


Das Spendenkonto für Frank:

Empfänger: DKMS
Kontonummer: 1449
BLZ: 830 530 30 (Kreissparkasse Jena Saale Holzland)
Verwendungszweck: Frank




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.